Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Sie gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmen, juristische Personen und auch die des öffentlichen Rechts. Gegenüber Unternehmen gelten diese Bedingungen auch für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

2. Zustandekommen des Kaufvertrages
Angebote und Preise sind freibleibend bis zur Auftragsbestätigung. Der Kaufvertrag kommt erst durch unsere Auftragsbestätigung, nach Prüfung aller Angaben, zustande, nicht durch die vom Server automatisch generierte Bestellübersicht. Abweichungen und technische Änderungen gegenüber unseren Abbildungen oder Beschreibungen sind möglich. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

 3. Lieferung und Zahlung
Alle Preise verstehen sich  in EURO inklusiv der z. Z. gültigen Mehrwertsteuer zuzüglich Versandkosten. Der Preis der Ware ergibt sich aus der Artikelbeschreibung.

In unserem Shop stehen folgende Zahlungsarten zur Auswahl, Vorkasse, Nachnahme (erst ab 40,- Euro möglich).

Vereinbarte Lieferfristen gelten nur ungefähr. Ist die Ware bei Bestellung nicht vorrätig, bemühen wir uns um schnellstmögliche Lieferung. Falls die Nichteinhaltung einer Liefer- oder Leistungsfrist auf höhere Gewalt, Arbeitskamp, unvorhersehbare Hindernisse oder sonstige von uns nicht zu vertretende Umstände. zurückzuführen ist, wird die Frist angemessen verlängert. Bei Nichteinhaltung der Lieferfrist aus anderen als den o. g. Gründen ist der Käufer berechtigt, schriftlich eine angemessene Nachfrist mit Ablehnungsandrohung zu setzen und nach deren erfolglosem Ablauf hinsichtlich der im betroffenen Vertrag vereinbarten Lieferung oder Leistung vom Vertrag zurückzutreten. Beruht die Unmöglichkeit der Lieferung auf Unvermögen des Herstellers oder unseres Zulieferers, so können sowohl der Verkäufer als auch der Käufer vom Vertrag zurücktreten, sofern der vereinbarte Leifertermin um mehr als 1 Monat überschritten ist. Schadenersatzansprüche wegen Verzug oder Unmöglichkeit bzw. Nichterfüllung, auch solche, die bis zu Rücktritt vom Vertrag entstanden sind, sind ausgeschlossen. Es sei denn, dass ein gesetzlicher Vertreter des Verkäufers vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt hat.

3.1 Verfügbarkeitsvorbehalt
Sollte "holzline-koester-shop" nach Vertragsabschluss feststellen, dass die bestellte Ware oder Dienstleistung nicht mehr bei "holzline-koester-shop" verfügbar ist oder aus rechtlichen Gründen nicht geliefert werden kann, kann "holzline-koester-shop" entweder eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware oder Dienstleistung anbieten oder vom Vertrag zurücktreten. Bereits erhaltene Zahlungen wird "holzline-koester-shop" umgehend nach einem Rücktritt vom Vertrag durch "holzline-koester-shop" oder den Kunden erstatten.

4. Versand, Gewährleistung
Die Versandkosten sind abhängig vom Gewicht und Versandpartner. Enthalten sind die Verpackungskosten.

Der Versand erfolgt stets auf Rechnung und Gefahr des Käufers.

"holzline-koester-shop" trägt das gesamte Risiko für Beschädigungen oder Verlust der Ware bis zur Übergabe an den Zustelldienst (DHL o. ä.)

Bei Eintreffen hat der Kunde die Ware sofort im Beisein des anliefernden Fahrers auf offensichtliche Transportschäden zu untersuchen. Offensichtliche Transportschäden müssen sofort beim Fahrer reklamiert, und von diesem schriftlich festgehalten werden.
Ebenso muss der Kunde uns unverzüglich über Transportschäden verständigen. Wenn die einwandfreie Übernahme durch Unterschrift des Kunden bestätigt worden ist, kann ein offensichtlicher Transportschaden, zu einem späteren Zeitpunkt, nicht mehr geltend gemacht werden.
Die Gewährleistung auf alle Waren beträgt 24 Monate ab Auslieferung. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf den normalen Verschleiß oder Abnutzung.
Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert und der Mangel eindeutig auf diese Veränderung zurückzuführen ist. Ein teilweiser oder vollständiger Austausch des Artikels ist zulässig.

Berechtigte Mängelrügen übertragen dem Besteller das Recht auf Nachbesserung bzw. kostenlosen Ersatz durch den Lieferanten. Die Beanstandung berechtigt den Besteller nicht zu einer Verzögerung bzw. Zurückhaltung der Zahlung.

Bei versteckten Mängeln ist die Mitteilung jedenfalls innerhalb der Gewährleistungsfrist vorzunehmen. Der Käufer ist im Falle einer Mängelanzeige verpflichtet, das defekte Teil mit vollständigem Zubehör auf eigene Kosten (kostenfrei innerhalb des Zeitraums des Widerrufrechts) und Gefahr, verbunden mit einer genauen Fehlerbeschreibung sowie einer Kopie des Lieferscheins oder der Rechnung an "holzline-koester-shop" in der  Originalverpackung zu senden. Solange der Käufer diesen Verpflichtungen nicht nachkommt, kann er keine Nachbesserung, Wandlung oder Minderung verlangen.

Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsfristen für offene und versteckte Mängel.

5. Widerrufsrecht
Widerrufsbelehrung
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von  Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns R. u. W. Köster GmbH, Industriestr. 19, 32108 Bad Salzuflen, Tel. 05222 21753, Fax 05222 282847, E-Mail: shop@holzline-koester.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigere Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewährt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf eine zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen:

Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

6. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vorständigen Bezahlung des Kaufpreises der gelieferten Waren sowie aller sonstigen Forderungen aus laufenden Geschäftsverbindungen bleiben diese Eigentum des Lieferers. Geht der Eigentumsvorbehalt unter, treten die sich daraus ergebenden Ansprübe und Rechte an diese Stelle. Im Falle des Weiterverkaufs der Vorbehaltsware tritt an diese Stelle der Anspruch an den Drittabnehmer, ohne dass es einer ausdrücklichen Abtretung an den Lieferanten bedarf.

7. Sonstige Regelungen
Gerichtsstand für alle im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis - auch aus Rücktritt - sich ergebenden Streitigkeiten ist Lemgo, wenn der Käufer Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN Kaufrechts.

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

8. Datenschutzerklärung
Die personenbezogenen Daten, die Sie uns über eine Webseite liefern, werden von "holzline-koester-shop" gespeichert. Diese Daten werden nur zur Korrespondenz (Kundenregistrierung, Marktforschung, persönliche Informationen und Werbekampagnen bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen oder die unserer Partner) mit Ihnen verwendet. Diese Daten werden selbstverständlich auf für die Zwecke verwendet, für die Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.
Wir versichern Ihnen ausdrücklich, dass Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weitergegeben werden - es sei denn, dass wir hierzu aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind oder dass Sie dies selbst bestimmt haben.
Gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie das Recht, Ihre persönlichen Daten zu prüfen und bei Bedarf zu korrigieren. Ihre Einwilligungen zur Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber uns widerrufen.
Der Widerruf muss zu seiner Wirksamtkeit schriftlich erfolgen.

9. Schlussbestimmung
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder lückenhaft sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt diejenige wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Im Falle einer Lücke gilt diejenige Bestimmung als vereinbart, die dem entspricht, was nach dem wirtschaftlichen Zweck dieses Vertrages vereinbart worden wäre, wenn die Vertragspartner die Angelegenheit von vorne herein bedacht hätten.

Bad Salzuflen, 2016-01-09